Performance-Verbesserung durch Nutzung von PHP-FPM

Bei der Verwendung von PHP-FPM wird für jeden Kundenaccount ein Pool von PHP-Prozessen im Voraus gestartet. Da der Interpreter - im Gegensatz zur Verwendung von cgiwrap - also nicht erst gestartet wird, wenn ein entsprechender Request eingeht, ermöglicht PHP-FPM deutlich schnellere Antwortzeiten.

Bei Verwendung des Moduls „Opcache“ wird nicht nur der bereits gestartete Interpreter, sondern auch vorkompilierter Bytecode im Arbeitsspeicher erhalten. Dadurch wird weitere Ausführungszeit eingespart, die bei Verwendung von cgiwrap für das Laden und Parsen der Skripte anfällt.

Die nachfolgende Anleitung beschreibt, wie PHP-FPM für einzelne Kunden-Accounts oder einzelne Domains konfiguriert werden kann, wenn ansonsten cgiwrap zur Ausführung von PHP verwendet wird.

Nutzung von PHP-FPM in der Angebotsverwaltung erlauben

Zunächst müssen Sie ächst das Angebot des jeweiligen Endkunden anpassen, damit die Option zur Verfügung steht. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Reseller-Account auf Ihrem Managed-Server an (https://serverhostname.tld/administrator/) und erlauben Sie dort für die SAPI-Änderung über Endkunden => Übersicht => Aktionen -> Verwalten => Angebot individualisieren.

../../../_images/112.jpg ../../../_images/25.jpg

Im Angebot muss SAPI-Änderung erlaubt aktiviert sein.

../../../_images/35.jpg

Änderung der Ausführung von PHP im Kundenaccount

Loggen Sie sich nach der Angebotsanpassung im Endkundenbereich ein. Hier kann unter „Allgemein“ => „PHP-Version“ die Ausführung von PHP auf PHP-FPM umgestellt werden. Diese Änderung betrifft den gesamten Account mit allen Domains.

../../../_images/52.jpg ../../../_images/61.jpg

Umstellung für einzelne Subdomains

Neben der globalen Einstellung, kann PHP-FPM auch für einzelne Subdomains aktiviert werden. Diese Möglichkeit finden Sie im Endkundenmenü unter Subdomains => Übersicht => PHP-Einstellungen => „PHP ausführen über“. Hier stellen Sie auf „fpm“ um.

../../../_images/71.jpg ../../../_images/81.jpg