Elasticsearch + Kibana

Unsere Managed Server können zusammen mit Elasticsearch und Kibana bestellt werden. Konfigurationsempfehlungen für Ihren Managed Server finden Sie hier: https://www.providerdienste.de/de/managed-server/elasticsearch/

Beide Dienste werden mit der Standardkonfiguration ausgeliefert. Links zur Dokumentation finden Sie unter dem Abschnitt Dokumentation.

Elasticsearch

Der Elasticsearch Dienst wird lokal betrieben und ist über Port 9200 erreichbar. Von außen ist Elasticsearch nicht erreichbar. Ein Zugriff auf Elasticsearch kann zum Beispiel per SSH und dem tool cURL erfolgen:

curl -X GET "localhost:9200/_cluster/health?wait_for_status=yellow&timeout=50s&pretty"
{
  "cluster_name" : "elasticsearch",
  "status" : "green",
  "timed_out" : false,
  "number_of_nodes" : 1,
  "number_of_data_nodes" : 1,
  "active_primary_shards" : 4,
  "active_shards" : 4,
  "relocating_shards" : 0,
  "initializing_shards" : 0,
  "unassigned_shards" : 0,
  "delayed_unassigned_shards" : 0,
  "number_of_pending_tasks" : 0,
  "number_of_in_flight_fetch" : 0,
  "task_max_waiting_in_queue_millis" : 0,
  "active_shards_percent_as_number" : 100.0
}

Kibana

Kibana wird nur lokal betrieben und nutzt den Port 5601. Um Kibana von außen erreichbar zu machen wird ein Apache Proxy verwendet. Dazu müssen Sie in der Verwaltungsoberfläche Ihres Managed Servers eine Nutzer Authentifizierung für Kibana einrichten. Legen Sie bei einem beliebigen Nutzer eine .htuser Datei an. Dies geht per SSH und dem folgenden Befehl:

/usr/local/pd-admin2/httpd-2.4/bin/htpasswd -c ./.htuser user

Den Pfad zu dieser Datei geben Sie dann unter Einstellungen => Serverkonfiguration => Pfad zur .htusers für Kibana-Proxy an.

Dokumentation

Die offizielle Dokumentation zu Elasticsearch und Kibana finden Sie hier:

https://www.elastic.co/guide/en/elasticsearch/reference/current/index.html

https://www.elastic.co/guide/en/kibana/current/index.html